fbpx

Wie wirkt die Sauerstofftherapie gegen Haar- und Kopfhautprobleme?

 

Die Sauerstofftherapie tritt effektiv gegen Symptome von Kopfhautproblemen der behaarten Kopfhaut auf. Sie reduziert bei jeglichen Kopfhautproblem die Zeit der Heilung und Regenerierung erheblich.

Bereits nach der ersten Behandlung ist eine Verbesserung des Zustands der Kopfhaut sichtbar und spürbar, unsere empfohlene vollständige Behandlung umfasst je nach Problem 5 – 10 Einheiten, währenddessen werden die behaarte Kopfhaut und Haarfollikel vollständig regeneriert und revitalisiert.

  • hydratisiert sofort die Kopfhaut
  • verbessert die Funktion der Talgdrüsen, wodurch die aufgrund unzureichender Talgproduktion entstehende trockene und juckende Kopfhaut, Schuppen und Trockenheit der Haare eliminiert werden
  • ernährt tief, füllt die Zellen von innen mit wertvollen Wirkstoffen
  • Kopfhaut gewinnt Feuchtigkeit zurück
  • fördert die Zellregeneration
  • stabilisiert den pH-Wert der Haut
  • befreit sanft die Verunreinigungen der Kopfhaut

Psoriasis

Psoriasis wird fälschlicherweise als Schuppen betrachtet, weil sie zu einer ähnlich trockenen, juckenden Kopfhaut führt. Ihr Auftreten ist am häufigsten auf Fehlfunktionen des Immunsystems zurückzuführen. In diesem Fall vermehren sich Hautzellen in einem kürzeren Zeitraum, alle 3-4 Tage anstelle des normalen 28-Tage-Zyklus, wodurch sich vermehrt Hautschichten auf der Kopfhaut ansammeln.  Psoriasis ist ein sehr hartnäckiges Hautproblem, für das die Hautärzte oft medikamentöse oder Behandlung mit Salben empfehlen, dies kann aber wiederum die Hautimmunität schädigen und langfristig andere schädliche Auswirkungen haben.

Die Sauerstoffbehandlung enthält keine Medikamente oder andere Chemikalien, wir erreichen das Ergebnis durch ausschließlich 100% natürliche Wirkstoffe. Bei Psoriasis reicht nach 5-10 Einheiten oft eine Wiederholungs- bzw. Aufrechterhaltungsbehandlung aus.

Ekzem

Ekzeme können am gesamten menschlichen Körper auftreten, so auch an der behaarten Kopfhaut oder entlang der Haare. Das brennende, juckende Gefühl und die Optik sind nicht angenehm und ohne Behandlung kann sie sogar zu kreisrundem Haarausfall führen, was schwieriger ist rückgängig zu machen, als dem vorzubeugen. Daher lohnt es sich die Sauerstofftherapie kurartig anzuwenden, da sie die Struktur der Haut wiederherstellt, die Haut beruhigt und hilft den Haarfollikeln sich zu regenerieren.

Das Ekzem ist ein immunologisches Problem, daher ist es notwendig, die richtige Immunität und den Selbstheilungsmechanismus der Haut wiederherzustellen. Dafür gibt es keine bessere Lösung, als die richtige Reinigung, Hydratation und Vitaminisierung mit extra viel Wirkstoffen und reinem Sauerstoff aus der Flasche!

Seborrhoe

Die seborrhoische Dermatitis ist eine häufige, chronische und unangenehme Hauterkrankung, die typischerweise gelbliche Flecken auf der Kopfhaut und im Gesicht hinterlässt. Gegen das lebenslange Problem bietet die regelmäßige Sauerstofftherapie eine langfristige Lösung.

Wie können bereits nach 1-2 Sitzungen unseren Kunden sichtbare Ergebnisse vorweisen.

Entzündete, irritierte Kopfhaut

Die meisten Behandlungen sind bei entzündeter und gereizter Kopfhaut nicht empfohlen, da das Risiko hoch ist, noch mehr Schaden zu verursachen. Die Sauerstofftherapie kann bei der empfindlichsten, sehr stark gereizten Kopfhaut eingesetzt werden, da ihre Wirkstoffe ausschließlich natürlichen Ursprungs sind und dermatologisch getestet sind!

Trockene, irritierte Kopfhaut

Die trockene, spannende, schuppige Kopfhaut und die schuppenähnliche Abblätterung der Kopfhaut sind nicht angenehm und auch optisch nicht erwünscht. 

Sie kann aufgrund einer unzureichenden Talgdrüsenfunktion auftreten, die auch zu schwerem Haarausfall führen kann.

Mit einer kurartigen Behandlung der behaarten Kopfhaut kann die Kopfhaut ihre Elastizität und Feuchtigkeit wiedererlangen. In vielen Fällen ist trockene Kopfhaut eine Folge von Dehydrierung, die aufgrund unzureichender Nährstoff- und Sauerstoffversorgung entsteht bzw. verschlechtert sie sich aufgrund der Verwendung von nicht geeigneten Haarpflegeprodukten zu Hause. Bereits nach einigen Sauerstofftherapie-Behandlungen ist eine deutliche Verbesserung sichtbar, die durch den Einsatz von richtig ausgewählten Produkten für zu Hause stabilisiert werden kann.

Kopfhautreizungen können über einen längeren Zeitraum bestehen, wenn der Kunde die Ursache der Symptome nicht kennt. Dies kann oft auf einen Inhaltsstoff zutreffen oder sogar auf eine Lebensmittelallergie hinweisen. Während der Sauerstofftherapie und der damit verbundenen Reinigung der Kopfhaut wird die Kopfhaut zu 100% von allen schädlichen Substanzen befreit und durch die Wirkung von Vitaminen gestärkt. In vielen Fällen wird die wahre Ursache der allergischen Reaktion nicht erkannt, da es sehr viele Faktoren gibt, die die Allergien verursachen können.

Fettige Kopfhaut

Eine fettige Kopfhaut kann auch durch eine Reihe von Faktoren ausgelöst werden: von falscher Ernährung bis hin zu hormonellen Veränderungen.

Wenn die Talgdrüsen überproduzieren können auch die Haarfollikel fettig werden, weshalb sie viel weniger Nährstoffe aufzunehmen können, was wiederum zum Haarausfall führen kann.

Die Sauerstofftherapie hilft auch das Gleichgewicht der Talgproduktion wiederzuerlangen, weshalb wir uns keine Sorgen um unangenehme, anliegende Haare machen müssen. Die Sauerstofftherapie behebt zu 100% eine übermäßig fettige Kopfhaut. Einige Menschen sind gezwungen ihre Haare alle 2-3 Tage zu waschen, nach der Therapie kann diese Zeit auf 4-5 Tage verlängert werden.

Schuppen

Bei Schuppen unterscheiden wir zwischen fettigen und trockenen Schuppen. Bei trockenen Schuppen werden gelblich-graue oder weiße Schuppenplatten von der Kopfhaut gelöst, oft bemerkbar auf den Schultern und der Kleidung. Die Symptome von fettigen Schuppen sind: gelblich-weiße und braune kugelförmige, klebrige Schuppen auf der Kopfhaut und an den Haaren. Die Kopfhaut wird rot und juckt heftig.

Die Sauerstofftherapie behandelt sichtbar die Schuppen, in den meisten Fällen bereits nach 1-3 Einheiten.